Kindermann geht mit eigener Touchdisplay-Serie an den Start

Nach einem Jahr voller Planungen, Gesprächen und Geheimhaltung ist es auf der ISE 2020 endlich so weit: Die Kindermann GmbH wird auf ihrem Messestand die ersten eigenen Touchdisplays präsentieren. Neben 4K-UHD-Auflösung und 20 Touchpunkten, weisen diese noch weitere innovative Features auf wie beispielsweise ein antibakterielles Frontglas.

Ob in Unternehmen oder im Bildungssektor, Touchdisplays liegen im Trend. Die Marke Kindermann hat nach wie vor einen hohen Bekanntheitsgrad in den Schulen und steht für qualitativ hochwertige Produkte. So war es für das Unternehmen an der Zeit eine eigene Touchdisplay-Serie zu kreieren. Die Palette umfasst die Größen 55, 65, 75 und 86 Zoll. Dabei überzeugen sie durch ein modernes Design mit einem sehr schmalen Rand und einem geringeren Eigengewicht. So wiegt das 86 Zoll Display lediglich 77 kg, was Installationsarbeiten erleichtert.

Neben 4K-UHD-Auflösung und 20 Touchpunkten verfügt es über einen hochpräzisen Infrarot-Touch-Rahmen, der eine genaue Objekterkennung ermöglicht, beispielsweise dicker oder dünner Stift oder ob die Hand als „Radierer“ genutzt wird.

Komfort in allen Facetten

Kindermann hat für dieses neue Produkt ein eigenes intuitives Userinterface entwickelt, welches mit dem integrierten Android 8 Betriebssystem funktioniert und für kinderleichte Handhabung sorgt. Weitere Features bringen die umfangreichen vorinstallierten Apps. Diese reichen von einer integrierten BYOD-App über den Adobe PDF-Reader bis hin zu einer Kamera-App, welche die Integration von Visualizern im Unterricht ermöglicht.

Für besten Sehkomfort über einen längeren Zeitraum sorgt der integrierte Helligkeitssensor sowie die Low Bluelight Funktion, die das blaue Licht reduziert, welches für die Augen schädlich ist. Doch hier hört der Komfort längst nicht auf. Für das einfache Verbinden von kabelgebundenen Geräten sind die Anschlussmöglichkeiten an der Frontseite angebracht, das gilt auch für die Bedienelemente. Natürlich verfügen die Displays über einen OPS (Open pluggable Specification) Slot für die Integration eines entsprechenden PCs. Der an der Front befindliche Dynamic USB-Port verbindet sowohl mit dem OPS (Windows) oder mit dem Android-Betriebssystem. Für die Nutzung der Multitouchfunktionalität unter MacOS ist ein zusätzlicher Treiber verfügbar. Für den mitgelieferten Bedienstift wurde unter dem Display eine Magnetleiste angebracht, damit dieser stets aufgeräumt ist.

Antibakterielle Oberfläche

Als Highlight lässt sich das antibakteriell beschichtete Frontglas des neuen Touchdisplays von Kindermann bezeichnen. Gerade in Schulen, wo viele Lehrer und Schüler täglich das Touchdisplay nutzen, ist der Schutz vor Übertragung von Bakterien und Keimen immens wichtig und beugt der Ausbreitung von Krankheiten vor. Der antibakterielle Schutz bleibt auch bei intensiver Nutzung und oftmaligem Reinigen erhalten.

Garantie

Kindermann bietet für seine neuen Touchdisplays Garantien mit Vor-Ort-Austauschservice. Unternehmen erhalten die Standardgarantie von drei Jahren, während Bildungseinrichtungen mit fünf Jahren Garantie abgesichert sind.

„Zusammen mit den Displays von Optoma und Newline, die wir als Distributor vertreiben, können wir unseren Händlern ein sehr breites Portfolio anbieten. Unser Ziel war es, alle Ansprüche, Bedürfnisse und Preisklassen abzudecken, was uns nun mit den eigenen Touchdisplays gelungen ist“, so Timo Meißner, Geschäftsführer der Kindermann GmbH.

Downloads