Gestenbasierte Präsentationssteuerung – Der mobile Mensch im Hörsaal

Das Institut Design und Informationssysteme (IDIS) der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt und Kindermann arbeiten gemeinsam an einem Projekt zur gestenbasierten Steuerung von Präsentationsanwendungen. Ein Prototyp wird erstmals auf der Orgatec 2012 auf dem Messestand von Kindermann in Halle 10.1/G58/F59 präsentiert.

Mit der stetigen Weiterentwicklung der Informations- und Kommunikationstechnik stellt sich mehr und mehr die Frage, wie Menschen möglichst einfach und effizient mit Computersystemen interagieren können. Idealerweise sollte dabei die Kommunikation zwischen Mensch und Computer über die gleichen Interaktionsmöglichkeiten verfügen wie eine Kommunikation zwischen Menschen: Sprache, Mimik und Gesten. Aktuelle Interaktionsdesigns gehen jedoch immer noch davon aus, dass sich der „mobile Mensch an die starre Maschine“ anzupassen hat und eine Interaktion zumeist statisch verläuft.

Durch die Einführung der Smartphones und Tablet PCs ist derzeit ein Trend hin zu Multi-Touch-Anwendungen zu beobachten: die klassische Schnittstelle zwischen Mensch und Computer mittels Maus und Tastatur wird verändert. Dabei ist jedoch klar, dass dies erst eine Vorstufe zu einer natürlichen Benutzerschnittstelle ist. Etwas mit den Händen zu greifen, zu drehen, zu verschieben oder gleichzeitig mit Sprache zu steuern und sich dabei mobil im Raum zu bewegen stellt ein völlig neues Bedienerlebnis dar.

An der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt wird am Institut für Design und Informationssysteme an einer praxisnahen Umsetzung einer berührungslosen Steuerung von Informations- und Präsentationssystemen mittels Gesten- und Sprachsteuerung geforscht. Gemeinsam mit dem Unternehmen Kindermann - einem Anbieter für Präsentations- und Konferenztechnik - wird dabei konkret ein Prototyp zur natürlichen Bedienung von Präsentationsanwendungen in Vorlesungen, Übungen und Tutorien an Hochschulen entwickelt und erstmals auf der ORAGTEC 2012 präsentiert. Das Ziel dieses Prototypens ist es nachzuweisen, dass mittels einer natürlichen Interaktion und Mobilität durch Gesten eine nachhaltigere Informationsvermittlung in einer Lehrsituation erreicht werden kann - denn der Mensch ist mobil!

Downloads