Die digitale Beschilderung zeigt wo es lang geht

Schon seit Jahren ist Kindermann im Bereich Digital Signage aktiv. Die Palette reicht von DoorSigns über Stelen bis hin zur Komplettlösung EVA dem digitalen Portier. Auf der diesjährigen didacta widmete man sich dem Thema "digitale Beschilderung".

Die Hardware: DoorSigns

Mit DoorSign bietet Kindermann Design-Displays für die digitale Raumbeschilderung. Die breite Palette erfüllt alle Ansprüche und Einsatzgebiete. Das kleinste DoorSign misst gerade mal 7 Zoll und eignet sich perfekt für die einfache Raum- oder Flurbeschilderungen. Damit die Displays optimal zum Ambiente passen stehen drei Rahmenausführungen zur Auswahl: Aluminium eloxiert sowie Echtglas in Weiß und Schwarz. Die Display-Familie mit embedded PC in den Größen von 10 Zoll bis hin zu 42 Zoll sorgt für ein einheitliches Erscheinungsbild, ob als Door-, Floor-, oder Foyersign.

Die Software: E-Sign

Für die einfache Verwaltung sorgt E-Sign, eine spezielle Version der Digital Signage Software easescreen. Sie ist ein eigenes Raumbuchungssystem das die Infoscreens im Foyer oder die DoorSigns automatisch mit den aktuellen Veranstaltungsinformationen versorgt. Die Software läuft auf einem Server, der, je nach Wunsch, auch vom Internet zugänglich sein kann. Dadurch ist es möglich, dass alle berechtigten Personen aus einem beliebigen Ort in der Welt Buchungen vornehmen können. Angezeigte Inhalte und Layouts können auf einfache Art und Weise frei bestimmt werden. Darüber hinaus ist E-Sign kompatibel mit allen
gängigen Datenbank-Typen und Raumbuchungssystemen wie beispielsweise Migros Fideleo.

Downloads