STAHLGRUBER: Top-Medientechnik für Top-Logistik

Mit über 60 Standorten, 6.400 Mitarbeitern und mehr als 500.000 Produkten im Sortiment, zählt STAHLGRUBER zu den führenden Unternehmen im PKW-Teilegroßhandel in Deutschland. Doch STAHLGRUBER überzeugt nicht nur als Teile-Lieferant. Ein umfangreiches Service- und Dienstleistungsprogramm für die gesamte Kfz-Reparaturbranche zeigt die Innovationskraft des Traditionsunternehmens.

Durch das stetige Wachstum und die Ausweitung der Vertriebsgebiete auf das gesamte Bundesgebiet ist der kontinuierliche Ausbau des Logistikzentrums in vollem Gange. Doch nicht nur der Lagerbereich wird den neuen Gegebenheiten angepasst, im Zuge der Expansion finden wesentlich mehr Besprechungen und Schulungen statt. Daher wurden auch die Konferenzräume dem neuesten Stand der Technik entsprechend ausgestattet und modernisiert.

Am Standort Sulzbach-Rosenberg stehen jetzt vier moderne Konferenzräume zur Verfügung, drei im Altbau und einer im neuen Logistikzentrum. Den Zuschlag für die medientechnische Planung und Umsetzung erhielt die arados GmbH, ein Handelspartner der Kindermann GmbH. Maßgeblich für die Entscheidung war neben der räumlichen Nähe des Systemhauses – es befindet sich wenige hundert Meter vom Logistikzentrum entfernt – die präsentierte Lösung mit einer perfekt abgestimmten Kombination aus Medientechnik von Kindermann und Philips Endgeräten.

Die Projektion musste weichen

Die Anforderungen an die Modernisierung der Medientechnik waren vielseitig: Die drei Konferenzräume im Altbau sollten einzeln nutzbar sein, aber auch zu einem großen Raum verbunden werden können, um der Belegschaft mit bis zu 125 Teilnehmern für Versammlungen genug Platz zu bieten. Die installierte Medientechnik war seit zehn Jahren im Einsatz und dementsprechend nicht mehr zeitgemäß. Die vorhandenen Projektoren wurden komplett gegen Displays ausgetauscht. Flachbildschirme sind flexibel und lassen sich bei verschiedenen Bestuhlungsvarianten variabel einsetzen. Außerdem fallen zukünftig die Betriebskosten für die Projektoren weg, die im Wesentlichen durch häufige Lampenwechsel verursacht wurden. Zum Einsatz kommen 98 Zoll Displays, die perfekt für die durchschnittliche Konferenzraumgröße (ca. 73 – 95 m²) geeignet sind.

Einheitliche Medientechnik

Aufgrund eines geschlossenen Erscheinungsbildes, des harmonischen Designs und der einfachen Bedienbarkeit wurde in allen vier Konferenzräumen die gleiche Medientechnik verbaut.

Die 4K-Displays stammen von Philips und werden zusammen mit Kindermanns WiPG von WePresent zu einem interaktiven Collaboration-Tool. Bis zu 64 Teilnehmer können so ihre Inhalte (Präsentationen, Bilder etc.) kabellos auf dem Display mittels Smartphone, Notebook oder Tablets anzeigen, unabhängig vom Betriebssystem. WiPG verfügt über eine plattformunabhängige Wi-Fi-Konnektivität, ganz gleich ob es sich um iOS-, Android- oder Windows-Geräte handelt.

Zur Vernetzung der Technik wurden im Logistikzentrum komplett neue Kabel verlegt, während die Verkabelung im Altbau weitgehend ausgetauscht wurde. Mit den QuickSelect Präsentationsumschaltern von Kindermann lassen sich die Audio-, Video und Steuersignale mittels HDBaseT-Technologie und CAT-Kabel jetzt einfach und verlustfrei über größere Entfernungen (bis 100 m) übertragen.

Für Ordnung auf den Konferenztischen sorgen CablePort flex Tischanschlussfelder von Kindermann, die aufgrund ihrer modularen Bauweise präzise auf die Erfordernisse der Konferenzräume zugeschnitten sind und sich darüber hinaus formschön in das Ambiente einfügen. Mit Neets Mediensteuerungen können alle angeschlossenen Medien bedient werden.

Da auch die Akustik im Konferenzraum eine wichtige Rolle spielt, wurde die Apart-Lautsprecheranlage so bemessen, dass jeder Konferenzraum mit einem Paar Stereo-Lautsprechern ausgestattet ist. Im Falle der Zusammenlegung aller drei Konferenzräume im Altbau werden die Lautsprecher zusammengeschaltet und über ein einzelnes Mikrofon angesprochen. Eine Herausforderung war die Konnektivität der Signaltechnik, als es darum ging, aus den drei Konferenzräumen einen großen zu machen.

„Mit den Kindermann Produkten konnten wir die Kundenwünsche optimal erfüllen“, sagt Jürgen Drahota vom Vertrieb der arados GmbH. „Die Umstellung von Projektoren auf 4K-Displays ist zukunftsweisend und erhöht die Einsatzflexibilität bei Konferenzen.“

„Wir verfügen jetzt über Konferenzräume, die flexibel genutzt werden können und mit modernster Medientechnik ausgestattet sind“, sagt Raimund Rieß, IT-Abteilung STAHLGRUBER Logistikzentrum. „Die Bedienung ist so selbsterklärend, dass wir bis heute keine Anleitung für die Benutzung der Medientechnik geschrieben haben und auch niemand danach gefragt hat.“

Fazit

Die Umsetzung des Projekts werten sowohl arados als auch STAHLGRUBER als vollen Erfolg. Gemeinsam mit der Erfahrung und dem Know-how von Kindermann wurden die Konferenzräume auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Mehr noch: Mit der einfach skalierbaren Medientechnik sind sie bestens auf die Zukunft und alle Anforderungen vorbereitet.